Category Archives: Ernährung / Rezepte

Nachhaltiger Kaffeeanbau erfordert viel Know-how und eine angepasste Pflege der Kaffeepflanzen

Standard

Vitalstoffe im Shake tankenDer Wachmacher Kaffee genießt weltweit große Beliebtheit. Bevor Verbraucher das Heißgetränk jedoch genießen können, hat es bereits einen langen Weg hinter sich. Die besten Anbaugebiete liegen rund um den Äquator, da dort optimale klimatische Bedingungen für den Kaffeeanbau herrschen.

 

Die Grundlage für langfristig erfolgreichen Kaffeeanbau sind zum einen ein intaktes Ökosystem und zum anderen die Pflege einer gesunden Bodenbeschaffenheit. Qualität, Nachhaltigkeit und Produktivität sind dabei wichtige Kriterien, um umweltschonend und wirtschaftlich effizient Kaffee produzieren zu können. Große Kaffeeabnehmer wie beispielsweise Nespresso sind sich dessen bewusst und unterstützen Kaffeebauern bereits seit Jahren technisch und finanziell im nachhaltigen Kaffeeanbau. 2003 gründete das Unternehmen gemeinsam mit Rainforest Alliance mit dem sogenannten AAA Sustainable Quality Program ein eigenes Kaffeebeschaffungsprogramm. 300 Agronomen vor Ort schulen die Bauern regelmäßig in nachhaltigem Anbau, der nach rund 296 Nachhaltigkeitskriterien erfolgt. Dazu gehören wirtschaftliche, ökologische und soziale Kriterien wie Betriebsführung, Natur- und Artenschutz, Boden- und Abfallwirtschaft sowie Arbeitsbedingungen und Gesundheit.

 

Premiumpreise für Premiumkaffee

Nur ein bis zwei Prozent der weltweiten Kaffeeernte gelten als Spitzenkaffee. Diese Qualität entspricht auch den Anforderungen des Schweizer Kaffee-Experten. Um langfristig beste Kaffees liefern zu können, pflegt Nespresso im Rahmen des AAA-Programms direkte Beziehungen mit über 70.000 Kaffeebauern in zwölf Ländern. Heute stammt bereits über 80 Prozent des Kaffees im permanenten Sortiment aus dem Programm, bis zum Jahr 2020 sollen es 100 Prozent sein. Für die Premiumkaffees aus dem Programm bezahlt das Unternehmen den Bauern 30 bis 40 Prozent über dem marktüblichen Preis und fördert damit auch die Verbesserung ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lebensbedingungen.

 

Von der Kaffeekirsche bis zum Recycling der gebrauchten Kapseln

Beim Verpackungsmaterial setzt der Anbieter auf Aluminium, da es die feinen Kaffeearomen optimal schützt. Aluminium ist außerdem ein Wertstoff und kann unendlich oft recycelt werden. Der Hersteller hat seine Kapseln bereits 1993 beim dualen System – bekannt unter dem “Grünen Punkt” – lizenziert. Damit liegt die Rücknahmekapazität in Deutschland bei 100 Prozent. Wichtiger Tipp für die Verbraucher: Gebrauchte Kapseln gehören samt Kaffeesatz in den Gelben Sack beziehungsweise die Gelbe Tonne. Aus den recycelten Kapseln entstehen neue Produkte wie Fahrräder oder Autos. Mehr Informationen gibt es unter http://www.nespresso.com/thepositivecup. (djd).

 

Kooperation mit der Weltbank

(djd). Mit dem Ausbau des “AAA Sustainable Quality”-Kaffeebeschaffungsprogramms in Ostafrika tätigt Nespresso beispielsweise langfristig angelegte Investitionen vor Ort, die zur wirtschaftlichen Entwicklung der ganzen Region beitragen sollen. Ende 2016 hat die Weltbank bekannt gegeben, dass sie den Ausbau des Programms mit drei Millionen US-Dollar unterstützen wird. Erstmals investiert die Weltbank in einer solchen Dimension in die Umweltinitiative eines privatwirtschaftlichen Unternehmens. Von der Kooperation profitieren 40.000 Kleinbauern in Äthiopien und Kenia. Die Zusammenarbeit ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Förderung einer Kaffeewirtschaft, in deren Zentrum ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit stehen sollen.

 

 

Advertisements

Statt ehrgeizige Crash-Diäten lieber auf nachhaltige Weise Gewicht reduzieren

Standard

Nahrungsergänzungen - Den Stoffwechsel umstellen mit der 21 Tage SWK

Ab sofort soll alles anders werden. Wild entschlossen starten viele Menschen zu jedem sich bietenden Anlass eine neue Diät, um endlich die überflüssigen Speckpölsterchen los zu werden. Aber schon nach ein, zwei Wochen lässt der Elan meist nach. Gründe dafür gibt es viele – es schmeckt einfach nicht, Hungerattacken quälen, der ständige Verzicht frustriert oder die Pfunde purzeln nicht so flott wie gewünscht. Aber kaum isst man wieder wie gewohnt, sind die verlorenen Kilos wieder da – oft sogar mehr.

 

Ernährungsplan individuell bestimmen lassen

“Statt ehrgeizige Crash-Diäten zu machen, die meist nur einen kurzfristigen Erfolg haben, sollte man lieber auf nachhaltige Weise Gewicht reduzieren”, rät Beate Fuchs vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Ein Problem liege vor allem darin, dass nicht jede Abnehmkur für jeden geeignet sei. “Besser ist es, kleine, aber dauerhafte Änderungen am Essverhalten vorzunehmen und den Ernährungsplan individuell auf sich selbst zuzuschneiden”, so Fuchs. Einen solchen Ansatz wählt beispielsweise die Methode von “Leichter leben in Deutschland”. Das Programm wird nur von geschulten Apotheken angeboten und beginnt mit einer ausführlichen Beratung und Anamnese. Hierbei werden Alter, Geschlecht und Gewicht festgehalten, aber auch Gewohnheiten, Lebensstil und Vorlieben beim Essen und Trinken ermittelt. Darauf basierend erhält man dann ein personifiziertes Kochbuch mit Rezepten, die dem persönlichen Geschmack und dem eigenen Alltag angepasst sind. So entsteht etwa für viel beschäftigte Menschen kein unerwünschter überhöhter Aufwand beim Kochen, die Akzeptanz der Diät ist größer. Eine Liste der 800 bundesweit teilnehmenden Apotheken gibt es unter www.llid.de.

 

Den Stoffwechsel umstellen

Am Anfang der Ernährungsumstellung stehen zwei sogenannte Zündungstage mit einer kohlenhydratarmen Kost, welche die Insulinausschüttung beeinflussen. Dadurch wird der Stoffwechsel von Einlagerung auf Abgabe umgestellt beziehungsweise von der Außen- auf die Innenversorgung. Danach gibt es drei leckere Mahlzeiten zum Sattessen täglich. Wer möchte, erhält weitere Beratungen in Gruppen oder allein sowie Anregungen übers Internet. Durch Nachsorge und Körperanalyse können etwaige Nachjustierungen in der Ernährung vorgenommen werden. (djd).

 

Realistische Ziele setzen

(djd). Um beim Abnehmen am Ball zu bleiben, können diese Tricks helfen:

– Mitstreiter finden: Mit dem Partner, der Freundin oder Kollegin fällt eine Diät leichter und man spornt sich gegenseitig an.

– Klare Ziele setzen: Bis zu einem bestimmten Datum ein bestimmtes Gewicht anpeilen – es sollte allerdings realistisch sein.

– Sich selbst belohnen: Ist das Ziel erreicht, belohnt man sich mit einem neuen Outfit oder einem Parfüm.

– Unterstützung suchen: Eine seriöses Diätprogramm und motivierende Hilfe und Tipps findet man etwa unter http://www.llid.de und http://www.abnehmscout.de.

 

 

 

3 responses »

 

Heidrun Bauer on September 16, 2017 at 4:38 pm said:

Das interessiert mich wo kann ich die Produkte für die Stoffwechselkur kaufen und wer betreut mich persönlich während der Zeit?

Reply ↓

Wenden sie sich bitte direkt an abnehmscout.de

 

 

Laura Meyer on September 29, 2017 at 6:32 pm said:

Ich bin auch an der Abnehmkur interessiert, das liest sich ganz vernünftig. Vor allem weil Wert auf eine dauerhafte Ernährungsumstellung gelegt wird und nicht nur kurzfristig “hungern” um schnellen Erfolg zu sehen. Wo kann man die Vitalstoffe online bestellen. Gibt’s auch ein Handbuch zur Begleitung für die Kur?

Reply ↓

Wenden sie sich bitte direkt an abnehmscout.de

 

 

Katharina T. on October 9, 2017 at 10:50 pm said:

Muss man da auch für mehrere hundert Euro so teure Nahrungsergänzungen bestellen, oder geht das hier auf ganz natürliche Weise mit der Ernährungsumstellung?

Reply ↓

Wenden sie sich bitte direkt an abnehmscout.de