Ins Familienbusiness die persönlichen Stärken einbringen

Standard

Selbstständigkeit liegt im Trend. Eine Möglichkeit, sein eigenes Business aufzuziehen, bietet etwa der Direktvertrieb. Hier sind die Chancen vielfältig und der Einstieg über Produkte und Partner leicht. Das Geschäft kann ein Nebenverdienst sein oder als Hauptberuf ausgeübt werden. Darüber hinaus bietet der Direktvertrieb eine gute Möglichkeit, ein funktionierendes Familienbusiness zu gründen.

 

 

Ins Familienbusiness die persönlichen Stärken einbringen

LR Health & Beauty beispielsweise ist eines der führenden Direktvertriebsunternehmen in Europa, das auf dem Network-Marketing basiert. Die Schönheits- und Gesundheitsprodukte werden nicht über den Handel vertrieben, sondern von selbstständigen Partnern an Endkunden verkauft. Die Partner bauen zudem eigene Vertriebsstrukturen auf. Durch diese Kombination ergeben sich ganz unterschiedliche Karriereperspektiven. “Unsere Partner entscheiden individuell auf ihre Lebenssituation angepasst, wie intensiv sie ihr Geschäft betreiben möchten – ob als gesicherten Nebenverdienst oder mit den Einkünften eines Top-Managers”, so Geschäftsführer Dr. Thomas Stoffmehl.

 

 

Claudia und Nobert Müssig beispielsweise sind seit 26 Jahren im Network-Marketing tätig. Sie haben sich ein erfolgreiches Familienbusiness aufgebaut, in das jeder seine persönlichen Stärken einbringt. “Ich komme sehr gerne mit den Menschen über die von mir angebotenen Produkte in Kontakt, empfehle und verkaufe sie weiter. Mein Mann konzentriert sich dagegen auf den Aufbau von Netzwerken, somit können wir uns gut ergänzen”, so Claudia Müssig. Um alle Partner zu erreichen, bietet das Ehepaar Schulungen und Seminare an.

 

 

Frauenpower – Beruf und Kind unter einen Hut bringen

Carolin Ehrenberg ist Organisationsleiterin bei LR Health & Beauty und seit Juli 2015 Mutter einer kleinen Tochter. Während für die meisten Frauen ein Kind erst einmal Pause von der Karriere bedeutet, machte Ehrenberg einen Karrieresprung: “Ich kann mir meine Zeit flexibel einteilen. Abends, wenn mein Mann zuhause ist und sich um die Kleine kümmert, kann ich online den Partnern in meinem Netzwerk Schulungen geben. Und wenn mein Kind krank ist, bleibe ich beruhigt zu Hause, weil sich viele Dinge über Telefon und Internet erledigen lassen.” Auf den Direktvertrieb ist Carolin durch ihre eigene Mutter aufmerksam geworden, die ebenfalls erfolgreiche Partnerin ist. Vielleicht wird auch Carolins Tochter einmal in die Fußstapfen ihrer Mutter treten, denn bei diesem Direktvertrieb lässt sich das aufgebaute Familienunternehmen an die nächste Generation weitervererben. (djd).

 

 

Weiterbildung ist wichtig

(djd). LR Health & Beauty etwa legt nicht nur Wert auf qualitative, hochwertige Produkte, sondern auch auf die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten der Partner. Daher verfügt das Unternehmen über eine hausinterne Akademie. “Uns ist es wichtig, unsere Vertriebspartner in ihrem Business bestmöglich zu unterstützen. Gerade in der Beauty- und Gesundheitsbranche gibt es immer wieder Innovationen und wir entwickeln unsere Produkte stetig weiter”, so Geschäftsführer Dr. Thomas Stoffmehl. Zum Qualitätsanspruch gehöre es, dass die Partner immer auf dem neuesten Stand seien und als Berater ihre Kunden professionell unterstützen könnten. Das Unternehmen bietet Partnern und Kunden mit über 30 Jahren Erfahrung und einem modernen Geschäftsmodell einen essentiellen Mehrwert.

 

 

Ernährungstipps für die körperliche und geistige Fitness

Standard

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist das A und O für die eigene Leistungsfähigkeit, das ist den meisten Bundesbürgern bekannt. Allerdings fällt es vielen im stressigen Alltag schwer, dieses Wissen auch umzusetzen. In der TK-Ernährungsstudie 2017 etwa sagen 64 Prozent der Berufstätigen, dass ihnen die Zeit fehle, um sich gesund zu ernähren. Nicht viel besser sieht es bei allen Befragten aus: 56 Prozent mangelt es an Ruhe und Zeit für eine gesunde Ernährung. Tatsächlich muss eine solche Ernährung aber weder eine Frage der Zeit noch des Geldbeutels sein.

 

 

Tipps und Rezeptideen von Spitzenköchin Su Vössing

Nach Ansicht der Spitzenköchin Su Vössing sollte man sich für den Erhalt der körperlichen und geistigen Gesundheit täglich etwas Rotes, Gelbes und Grünes gönnen, also auf frisches Obst, Gemüse und Kräuter setzen: “Damit liegt man bei der optimalen Nährstoffversorgung schon ganz weit vorne.” Auf dem Teller darf man es also ruhig kunterbunt treiben. Je farbiger, desto besser, meint die Kochbuch-Autorin und Food-Designerin, die auch als Koch-Coach tätig ist. “Dank hervorragender regionaler Produkte ist dies keine Frage des Geldbeutels, sondern von jedem umsetzbar”, so Vössing.

 

Aus Sicht der Kochexpertin ist die Mischung entscheidend: “Man kann etwa auf Getreideprodukte wie Hirse und Couscous setzen, das Ganze mit verschiedenen Nüssen und Milchprodukten wie Joghurt und Käse ergänzen. Oder sich eine Gemüsebrühe auf Vorrat kochen.” Bei ihren Rezepten achtet Vössing bewusst darauf, dass sie B-Vitamine enthalten, die für das mentale, aber auch körperliche Potenzial von großer Bedeutung sind. Sie spielen bei der Energiegewinnung aus der Nahrung eine Hauptrolle, wovon unter anderem Muskeln und Nerven profitieren. Darüber hinaus enthalten die Rezepte viel Vitamin C, das die Zellen schützt und die körpereigene Abwehr unterstützt. Rezeptideen von Su Vössing findet man unter www.centrum-online.de.

 

 

Kombination für Gedächtnis und Konzentration

Wenn es doch einmal nicht gelingt, die Tipps von Su Vössing im Alltag umzusetzen, lässt sich die Zufuhr wichtiger Mikronährstoffe mit dem neuen Centrum Plus Ginseng & Ginkgo unkompliziert optimieren. Es enthält Vitamine und Mineralstoffe wie die hochdosierten B-Vitamine B6 und B12, welche die normale Funktion des Nervensystems unterstützen. Darüber hinaus trägt Vitamin B5 (Pantothensäure) zu einer normalen geistigen Leistung und Zink zu einer normalen kognitiven Funktion bei. Ergänzt werden die Mikronährstoffe durch Extrakte von Ginseng und Ginkgo. Beide gehören zu den ältesten asiatischen Pflanzen und spielen dort in der traditionellen Ernährungslehre seit jeher eine wichtige Rolle. (djd).

 

 

Gute-Laune-Macher

(djd). Su Vössing genießt – als Gute-Laune-Macher in der Ernährung – rote Bete, Spinat, Brokkoli, Pilze und in Maßen Rindfleisch. Denn in diesen Zutaten findet sich viel Betain. “Es kann stimmungsaufhellend wirken, indem es den Spiegel des körpereigenen Glückshormons Serotonin erhöht.” Ein Hochgenuss für Vössing ist rote Bete, die sie in Essigwasser gart und feingehobelt mit einer leichten Vinaigrette serviert. Oder aber die Bete wird geputzt, aber mit Schale in einen Gusstopf mit wenig Wasser, etwas Rosmarin oder Thymian gegeben und das Ganze wird komplett mit Meersalz überdeckt. Unter der Salzkruste wird die Bete 60 bis 90 Minuten lang bei 190 Grad mit Ober- und Unterhitze im vorgeheizten Ofen gegart. Rezeptideen von Su Vössing gibt es unter http://www.centrum-online.de.